Praxis:
Herderstraße 74
28203 Bremen
_______________________________     

IfV Gästebuch

Bitte haben Sie Verständnis, dass Gästebucheinträge erst nach unserer Sichtung freigeschaltet
werden, Danke.

Post Message
 


O.C: Eine wie keine

Als wir Frau Margrit Hasselmann das erste mal wegen einer Essstörung aufsuchten, haben sich meine damalige
Freundin und ich in einer extrem schwierigen Lebenslage befunden. Die Essstörung hatte vieles zerstört, und
Hoffnung auf Besserung gab es keine mehr. Schon nach dem ersten Gespräch konnte uns Frau Hasselmann davon
überzeugen, dass es Wert ist zu Kämpfen. Ohne die tolle Betreuung und Hilfestellung von Frau Hasselmann wären
meine Frau und ich heute nicht glücklich verheiratet. Ein toller Mensch, mit großer Fachkompetenz und
unglaublichem Charisma!


Montag, 04. August 2014
Forstmann: ...und manchmal braucht es einfach Hilfe

Die sich zeigende Essstörung meiner Tochter hat im letzten Sommer meine Sicht auf unser Leben sehr verändert.
Nach einem Klinikaufenthalt in Bad Bevensen wurde mir deutlich, dass der Weg meiner Tochter aus den Strukturen
der Essstörung erst jetzt richtig losgeht. Durch eigene therapeutische Erfahrung, ist mir klar, wie wichtig es ist, dass
man Vertrauen zu seinem Therapeuten entwickelt und meiner Tochter jemand zur Seite steht, der Erfahrung hat,
junge Menschen wieder in ein freudvolles Leben zu begleiten, in dem Essen für Freude, Genuss und positive
Energie steht. Ein Therapeut, der sich auf junge Menschen einlässt und diese mag und in einer Sprache anspricht,
die sie verstehen mit Zugewandheit und Klarheit. Jemand der als Dolmetscher fungieren kann, wenn die Strukturen,
die die Esstörung befördert haben in der Familie angeschaut werden. Da wo es gilt sich zuzumuten und sich zu
trauen Verletzungen auszusprechen und das Gesagte anzunehmen und stehen zu lassen. Welch ein Glück und
welche Dankbarkeit spüre ich, dass Sie liebe Frau Hasselmann, eine solche Therapeutin (Engel) für unsere Tochter
und uns waren und sind. Meine Tochter ist in diesem Jahr in alle Richtungen gewachsen besonders als Mensch. Ich
freue mich und bin ergriffen, die Mutter von diesem tollen Mädchen zu sein. Der Weg aus der Essstörung fühlt sich
für mich an, wie ein Trampelpfad, zunächst mit viel Trauer, Schmerz und Verunsicherung und wenn man sich
einlässt, mit viel Potential für Wachstum und Freude. Ohne Ihre menschliche und fachlich therapeutische Begleitung
wären wir heute nicht da, wo wir stehen. Vielen lieben Dank


Samstag, 02. August 2014
Paul: Steiniger Weg

Als ich mich im Teufelskreis meiner Essstörung befand, schob ich es immer auf einen mir unbekannten Zeitpunkt,
diese in den Griff zu kriegen. Ich habe mehrere "Psychologen" aufgesucht und musste entrüstet feststellen, dass
diese Menschen mich nicht weiterbrachten. Nicht meinen Vorstellungen entsprachen. Vage erinnerte ich mich an ein
Gespräch mit Frau Hasselmann, welches ich 5 Jahre zuvor mit ihr und meinen Eltern führte. Ich habe meinen Mut
zusammen genommen und es ein letztes Mal versucht.
Mein Zustand hat sich massiv verbessert. Wir fingen nicht, wie ich es bisher kannte, bei meinen Eltern an, sondern
bei den Dingen die tagtäglich passierten und mich beschäftigten. Sie lehrte mich auch andere Perspektiven in
Betracht zu ziehen und gewisse Situtation distanziert zu überdenken.
Genau diese Herangehensweise half mir meinen Alltag zu überleben und gestärkt aus kniffligen Siutationen
herauszugehen. Weiter so! Bei anderen Psychologen wäre ich jetzt, nach dem sie eine Menge an mir/meiner
Versicherung verdient haben, bei meiner Pubertät angekommen.
Ich bin mit Sicherheit noch nicht 100% "sauber", aber auf einen Weg, den ich mir so nicht erträumt hätte.


Mittwoch, 02. April 2014
Natalie dos Reis: wundervolle 10 Stunden

Auf eigenen Wunsch beantragte ich eine Einzelsupervision, die mir dabei helfen sollte in einigen Bereichen Klarheit
zu bekommen. 10 Stunden intensivster Arbeit, emotionaler Aufs und Abs, leckeren Kaffee und eine so herzliche auf
den Punkt bringende Powerfrau Margrit Hasselmann! Dies alles verschaffte mir mehr Klarheit als ich es zu denken
gewagt hätte.
Ich empfehle Margrit Hasselmann wo ich kann weiter! Und ich bin sehr dankbar für diese wundervollen Stunden,
von denen ich immer noch profitiere.
:-)


Montag, 17. März 2014
Leeloo: Ein Wunder ist geschehen...

Als ich vor einundeinhalb Jahre Frau Hasselmann kennengelernt habe, war ich in einem tiefsten Tal meines Lebens.
Ich leide unter Essstörung seit sieben Jahre, habe früher andere Therapeutin besucht, war in einer stationären
Behandlung, aber hatte Gefühl, dass niemand mir noch helfen konnte. Wie ich die Therapie bei Frau Hasselmann
angefangen habe, erinnere mich an das Film "Good Will Hunting": Anfangs hatte ich Mistrauen, aber nach zwei
Sitzungen hat sie mich komplett "gezähmt". Ich habe Gefühl, dass sie schnell das Point einer Geschichte begreift
und dann einen überraschenden und überzeugenden Weg zur Lösung finden kann. Ich mag ihre logische und
philosophische Denkart bei der Diagnose und gleichzeitig auch sehr gefühlvoll und optimistisch. Somit hat sie mich
wieder zu der Welt aufgeschlossen gemacht und fast meine komplette Weltanschauung ist verändert. Ohne sie
hätte ich die Welt nie so wunderschön erleben können wie heute.


Donnerstag, 13. Februar 2014
 
Powered by Phoca Guestbook